Verhinderung von Rissreflexionen - Landesstraße 3144 - Lauterbach, Germany

Rissverhinderung

Verhinderung von Rissreflexionen - Landesstraße 3144 - Lauterbach, Germany

Die Landesstraße 3144 verbindet die Ortsteile Sickendorf und Wallenrod der Kreisstadt Lauterbach im hessischen Vogelsbergkreis. Aufgrund des fortgeschrittenen Alters der Asphaltbefestigung und flächenhaft vorhandener Risse wurde die Fahrbahn der Landesstraße im Sommer 2022 auf einer Länge von 5 Kilometern durch Hessen Mobil, Schotten instandgesetzt und mit S&P Asphaltbewehrung verstärkt.

Thema 
Verhinderung von Rissreflexionen
Objekt 
Landesstraße 3144
Ort 
Lauterbach
Bundesland 
Hessen
Land 
Deutschland
Datum 
2022

Situation

Um die bestehende Substanz des Straßenkörpers optimal zu nutzen und den Strukturwert der Befestigung zu erhöhen, plante Hessen Mobil, die Instandsetzung im Hocheinbau durchzuführen. Liegen in der bestehenden Asphaltbefestigung ausgeprägte Schadensbilder in Form von Einzelrissen, Querrissen und Mosaikrissen vor, besteht die Gefahr der Rissreflexion in neue Asphaltschichten. Weitere Schäden durch eindringendes Wasser lassen dann meist nicht lange auf sich warten. Die Infrastruktur verliert an Wert und Investitionen werden schnell wieder zunichtegemacht.

Lösung

Zur Erreichung eines nachhaltigen Sanierungserfolgs und zum Schutz des Infrastrukturkapitals entschied sich Hessen Mobil Straßen- und Verkehrsmanagement, Schotten für den Einsatz einer spannungsaufbauenden Asphaltbewehrung zwischen den neuen Asphaltschichten. Die bestehende Fahrbahn wurde ca. 1- 2 cm abgefräst und mit einer Tragschicht AC22 T N und einer Deckschicht AC8 D N im Hocheinbau instandgesetzt. Zur Anwendung kam die vorbituminierte Asphaltbewehrung S&P Glasphalt® G auf der neuen Tragschicht.

Die Verlegung der Asphaltbewehrung erfolgte durch den S&P Fachverleger Straßenbaustoffe Stuttgart Vertriebs GmbH in enger Abstimmung mit der bauausführenden Firma Bickhardt Bau AG. So konnte die Bewehrung optimal in den Bauablauf integriert werden. Mit Hilfe der S&P Verlegemaschine können die 1,95 m breiten S&P Bewehrungsgitter schnell und faltenfrei verlegt werden. Die Deckschicht konnte im Anschluß problemlos eingebaut werden.

Funktion der Asphaltbewehrung

Die Asphaltbewehrung S&P Glasphalt® G besteht aus Glasfasersträngen die zu 100 % mit Bitumen durchtränkt sind. Das Gitter ist knotenweich, wodurch eine Verlegung in Kurven, sowie eine Anpassung der Maschen an den Untergrund bzw. die Kornstruktur möglich ist. Das Größtkorn der Deckschicht kann durch die Gittermaschen eine verzahnte Verbindung mit der darunterliegenden Schicht eingehen und einen sehr hohen Schichtenverbund erreichen. Dies bewirkt, dass die Fasern der Asphaltbewehrung optimal im Verbund liegen und risserzeugende Zugkräfte effektiv aufnehmen und verankern können.

Einer Reflexion von Rissen aus dem Bestand in neue Asphaltschichten, sowie daraus entstehenden Folgeschäden wird so effektiv vorgebeugt. Die Bewehrung erhöht zusätzlich die Gesamtsteifigkeit des Systems und beugt so kommenden Spannungsrissen vor.

Bildergalerie

Service

Ansprechpartner

  • Marco Bormann

    Marco Bormann

    Dipl.-Ing. (FH) MarcoBormann

    Vertriebsingenieur - Asphaltbewehrungen

    Phone 
    +49 6032 8680-165
    Email 
    marco.bormann@spreinforcement.de
    Location 
    Simpson Strong-Tie GmbH

    Hubert-Vergölst-Straße 6
    DE-61231 Bad Nauheim

    Deutschland

Zuständige S&P Niederlassung

Sie sind hier

    Kontakt

    Legal info

    Legal info

    • Über Simpson Strong-Tie®

      Seit 2012 ist S&P eine Tochtergesellschaft von Simpson Strong-Tie, einem internationalen Bauzulieferer mit Sitz in Kalifornien und mehreren Niederlassungen in Europa.

      Das Unternehmen verpflichtet sich dem Erfolg des Kunden und bietet höchste Produkt- und Dienstleistungsqualität von der Entwicklung bis zur Unterstützung vor Ort.

    SIMPSON Strong-Tie